Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper

Körperliche Fitness ist auch die Voraussetzung für geistige Vitalität

Mit zunehmendem Alter gilt es, sich mit veränderten Lebenssituationen auseinander zu setzen. Depressive Stimmungslagen, Ängste und auch Zwänge können dabei sehr belastend sein. Verhaltenstherapie und medikamentöse Unterstützung fördern die soziale Kompetenz und eine positive Lebenseinstellung.

Altern mit Lebensfreude ist ein erreichbares Ziel

Merkfähigkeits- und Orientierungsstörungen, sowie Störungen der Aufmerksamkeit können erste Symptome einer Demenz sein. Hirnleistungstraining aber auch Medikamentengaben fördern die geistige Vitalität und beugen einer Hirnleistungsschwäche vor. Bei einer Demenzerkrankung ist die diagnostische Abklärung die Basis für die Therapieplanung.

Be Sociable, Share!