Erste Hilfe

Vitamin E (Tocopherol, alpha-Tocopherol)

Funktion:

Vitamin E ist ein lipophiles (fettlösliches) Vitamin, welches mit den Vitaminen A und C das ACE-Trio bildet. Dieses spielt wahrscheinlich eine besonders wichtige Rolle in der Verlangsamung des Alterns. Bei allen drei Vitaminen handelt es sich um Antioxidantien, also Stoffe, die freie Radikale abfangen können.

Während das Vitamin C als wasserlösliches Vitamin primär im wasserreichen Zellinneren freie Radikale neutralisiert, tun dies die lipophilen Vitamine A und E in der fettreichen Zellmembran. Daher ist es sinnvoll diese drei Vitamine kombiniert einzunehmen.

Vitamin E soll Gefäßablagerung verhindern und somit präventiv vor vielen Herz- und Kreislauferkrankungen wie dem Herzinfark und Hirnmschlag schützen. Auch soll es die Durchblutung verbessern, eine gute Leistungsfähigkeit der Muskeln bis ins hohe Alter gewährleisten und das Risiko an Alzheimer und einigen Krebsarten zu erkranken senken.

Vorkommen:

Vitamin E Tocopherol kommt in erster Linie in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Besonders reich an Vitamin E sind pflanzliche Öle, wobei kaltgepresste Speiseöle besonders empfehlenswert sind. 

Dosierung:

Die optimale Dosierung hängt vom Alter, Geschlecht, Gewicht, Gesundheitszustand, körperlicher und psychischer Belastung sowie vielen anderen Faktoren ab.
Bitte denken Sie immer daran, daß ein Richtwert nur eine grobe Orientierungshilfe sein kann!

MännerFrauen
nach DGE112-15 mg11-12 mg
nach RDA315 mg15 mg
Anti-Aging3ca. 200 mg

(Tabelle: tägliche Dosis. Die Angaben gelten für Erwachsene. Es handelt sich um Näherungswerte).

Obwohl Vitamin E ein fettlösliches Vitamin ist, wird es von vielen Instituten und Ärzten wegen seiner großen gesundheitlichen Bedeutung eine weitaus höhere Dosis als die Vorgabe der DGE empfohlen. Dies ist aus meiner Sicht auch sinnvoll. Ich nehme schon jahrelang täglich 200 bis 400 mg natürliches Vitamin E. Jedoch sollten Sie wissen, daß Vitamin E ist in sehr hohen Mengen toxisch ist… also nicht übertreiben!
Bei Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie vor der Einnahme von Vitamin E Präparaten Ihren Arzt fragen.

Achtung:

Neben dem natürlichen Vitamin E (alpha-Tocopherol) existiert noch das künstlich synthetisierte Vitamin E (dl-a-Tocopherylacetat). Einige Studien deuten darauf hin, daß das natürliche Vitamin E besser wirkt als das künstliche. Achten Sie darauf, daß das von Ihnen gewählte Vitaminpräparat natürliches Vitamin E (alpha-Tocopherol) enthält!

SMART FOOD statt FAST FOOD

Das Angebot an Nahrungsmitteln ist heute so reichhaltig wie nie zuvor, doch nicht alles, was in den Regalen der Supermärkte liegt, ist auch gut für uns. Denaturierte Fertiggerichte oder von der Industrie hergestellte Nahrungsmittel mit Nährstoffzusätzen werden in schöne Verpackungen gesteckt und uns mit einem geschickten Marketingkonzept als gesunde Ernährung verkauft. Doch eines steht fest: Den Lebensmittelchemikern in den Labors liegt zu allerletzt daran, gesunde Ernährung zu kreieren.

Finden Sie die Balance im Überfluss

Die Balance zu finden zwischen dem heutigen Überfluss des Angebots und der Auswahl der richtigen Lebensmittel – das ist ein Schritt hin zum bewussten Genießen. „Heutzutage nehmen viele Menschen mehr industrielle Lebensmittelzutaten zu sich als echte Lebensmittel.“ Laut Hans-Ulrich Grimm („Aus Teufels Topf“) verspeisen die Deutschen pro Kopf und Jahr beispielsweise 18,8 Kilo industrielle Lebensmittelzutaten.

Gleichheit zwischen Genuss und Gesundheit

Unsere Lebensgewohnheiten und damit auch unsere Ernährungsgewohnheiten, haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Dabei haben sich unsere Essgewohnheiten eher zu Essstörungen entwickelt. Das Zuviel an Fett und der Mangel an frischem Gemüse und frischem Obst fördern die Entstehung von Erkrankungen. Der zu hohe Salzgehalt begünstigt Bluthochdruck. So müssen wir immer mehr Geld für Medikamente ausgeben. Doch es gibt eine Fülle von Lebensmitteln, die uns nicht schaden, sondern uns gesund und vital erhalten. Jeder hat die Möglichkeit, seine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen und so die Verantwortung für sein Wohlergehen zu übernehmen.

Die Verantwortung liegt bei uns selbst

Die beste Entlastung für unseren Körper besteht darin, belastende Stoffe zu vermeiden, soweit das möglich ist. Schadstoffen aus der Luft, mit denen wir über die Haut oder die Lunge in Kontakt kommen, können wir nicht entgehen. Aber über das, was wir einkaufen, essen und in den Mund stecken, treffen wir unsere eigenen Entscheidungen.

Zu den wirtschaftlichen Gegebenheiten gehört auch das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Letztlich produziert die Industrie nur die Nahrungsmittel, die wir als Verbraucher wollen oder die uns die Werbung erfolgreich aufschwatzt. Käme es uns als Verbrauchern mehr auf Nahrungsmittelqualität an, würden minderwertige Produkte keinen Absatz mehr finden. Die Produzenten müssten sich dann auf unsere Wünsche einstellen, denn Ladenhüter kann sich heute keiner mehr leisten

Anti-Aging Food

bedeutet vitalstoffreiche, frische und möglichst saisonale Nahrungsmittel zu essen. Mittlerweile haben wir vergessen, welche Lebensmittel tatsächlich gut und gesund sind. Essen wir zu viele Nahrungsmittel die den Blutzucker nach oben treiben, wird zu viel Insulin ausgeschüttet und das ist auch genau der Grund, warum es unmöglich wird abzunehmen. Die genetische Tendenz zum Übergewicht können wir blockieren, indem wir die Nahrungsmittel essen, die das Hormon Insulin niedrig halten.

Um dieses Problem zu lösen, muss man genau wissen, welche Lebensmittel den Insulinstoffwechsel weniger belasten und welche Nahrungsmittel uns gut tun. So können unterschiedliche Ernährungsgewohnheiten unterschiedliche Gene ansprechen. So hat jedes Nahrungsmittel einen wichtigen Einfluss auf unsere Körperzellen.

Der Fokus liegt auf einem ganzheitlichen System

Ernährung: mit Anti-Aging-Food, zur Erhöhung des Anti-Aging-Effekts,
Bewegung: Aufwand & Nutzen des Bewegungspotentials,
Vorsorge: medical-self-care, Vitalstoffe, Antioxidantien,
Lifestyle: Beruf, Familie, Partner, Stressbewältigung und Schlafverbesserung
Lernen durch Erfahrung: entscheidend ist das Zusammenspiel von Körper
Geist & Seele um seine Balance zu finden.

AUFBRUCH DES BEAUTY-ZEIT-ALTERS

Der Aufbruch des Beauty-Zeit-Alters bietet uns Frauen, aber auch Männern, raffinierte Anti-Aging-Strategien. Dieses Zeitalter bietet uns modernen Frauen biologisch mindestens zehn Jahre jünger auszusehen, als Frauen früheren Generationen. Und das, obwohl wir im Alltag oder im Job größerem Stress und Druck ausgesetzt sind. Wie ist dieses Phänomen zu erklären? Es hängt zum einen damit zusammen, dass die meisten Frauen sehr bewusst auf ihre Gesundheit und ihre Ernährung achten.

Ein weiterer Grund: Wir investieren von Jahr zu Jahr mehr im Bereich Schönheit und Kosmetik in Anti-Aging-Cremes. Hier finden Sie die Geheimnisse der neuen Straffmacher. Auf zahlreichen Kosmetikcountern stehen Haut-Analyse-Geräte mit denen speziell für jeden Hauttyp, Feuchtigkeits-gehalt und Faltentiefe präzise bestimmt werden können. Aktive Phytokosmetik mit Anti-Aging Cremes mit Retinol mindern alle Zeichen der Hautalterung, pflegt intensiv Falten und Spannkraftverlust, bei unebenmäßigem Teint und enthüllt neue Ausstrahlung.

Frauen waren noch nie so attraktiv und so faszinierend wie heute!
Meist kennzeichnet der Geburtstag um die 45 den Beginn einer neuen Lebensphase, die zu einer der schönsten und lustvollsten überhaupt werden kann. Anti-Aging Hormone spielen bei uns Frauen dabei eine wichtige Rolle und haben uns im Griff, denn sie sind an allen Stoffwechselfunktionen des Körpers beteiligt.

Östrogen sorgt bei Frauen für Glücksgefühle, Entspannung und Zufriedenheit. Sie sind voller Energie, fühlen sich jünger und wollen auch so bleiben. Während der hormonellen Umstellung wird weniger Anti-Aging-Hormon Östrogen produziert und es kommt daher oft zu Gefühlschwankungen, Hitzewallungen, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Herzrasen oder Übergewicht.

Doch wir Frauen entdecken auch Neues an dieser Entwicklung! Viele Frauen entwickeln durch die Anti-Aging-Hormon Umstellung eine Art von Aggressionsbereitschaft – einen gesunden Egoismus – und das ist gut so! Durch den hormonellen Umschwung kommt die männliche Seite in uns Frauen zum Vorschein.

Stellen Sie sich darauf ein!

Die Best Ager, Silver Consumer, Midager, oder 50 plus, oder besser die Golden Girls fühlen sich in dieser selbstbewussten Altersklasse sogar noch attraktiver und verführerischer als mit 40 Jahren. Hier zeigt sich ein Selbstbewusstsein, dem interessierte Männer erst einmal gewachsen sein müssen.Wo früher vielleicht ein schicker Sportwagen Herzen höher schlagen ließ, bedarf es bei der Lady weit mehr Erfahrung.

Geld und Erfolg hat sie selbst! Nun können Männer mit Charme, Charisma, Herz, Verstand und emotionaler Intelligenz punkten! Charismatische Menschen sind faszinierend, sie folgen Ihren eigenen Wertvorstellungen und nicht denen anderer Menschen. Charismatische Menschen wecken Begeisterung Emotionalität, Schwung und erhöhen dadurch Ihre Anziehungskraft.

Die hohe Kunst charismatisch zu sein

Oder daran zu arbeiten, hilft bei der Bewältigung von Lebenssituationen. Es stärkt die Persönlichkeit und das eigene SelbstBewusstsein und unterstützt die Ausstrahlung. Ihre Ausstrahlung bestimmt augenblicklich, wie Sie von anderen gesehen werden. Bleiben sie authentisch, sonst setzt man seine Glaubwürdigkeit aufs Spiel! Leben Sie Ihr Leben, Ihre Gedanken und Gefühle bilden einen Teil Ihrer Ausstrahlung und werden von anderen so wahrgenommen, so geben Sie eine unmittelbare und intensive Beschreibung von sich selbst.

So sehe ich das Leben heute

Ich sehe das Leben in der Form einer Parabel, deren Scheitelpunkt mit 45 bis 50 erreicht ist. Doch auch mit Falten kann man gesund älter werden, auch diese Problemchen lassen sich beeinflussen. Danach fällt die Kurve etwas ab, in eine weitere Zeitstrecke, aber mit dem Wissen aus unserer gesamten Lebenszeit und der inneren Stärke, die daraus wächst.

Unsere Hormone spielen verrückt!

Das erste Hormon-Problem beginnt mit der Pubertät, das uns mit einem Facettenreichtum konfrontierte. Unsere Gefühle wechselten von Weinen, Lachen, Träumen, Aggressivität, Unlust, Antriebslosigkeit, Unkonzentriertheit und Gefühlschwankungen. Jeder kennt es aus seiner Zeit und jetzt von seinen Kindern.

Das erste Hormonproblem traf uns in einer Zeit, wo wir nicht genau wussten – was passiert und worum es eigentlich geht. Heute sieht es etwas anders aus, die Kids von heute sind informiert!

Hatte sich der Körper mit den Hormonen arrangiert begann sich der Zustand langsam zu normalisieren – wir entdeckten Neues. Der Körper veränderte sich „la bella figura“ nahm Formen an…. wir lernten Dinge die uns zu Erwachsenen machten, aber was macht uns zu Erwachsenen? Das Leben ist so spannend und unglaublich interessant! Einige werden schnell erwachsen, andere brauchen Jahre für diese Erkenntnisse. Wir werden 20-30-40-45 und da verändert sich langsam – zum zweiten Mal der Körper – sowohl innerlich, wie äußerlich.

Worüber man nicht spricht…

sind die Wechseljahre.. Klimakterium.. Menopause…

Aminosäuren bilden die Basis für Enzyme und Hormone, sie sind die Antreiber und chemische Botenstoffe unseres Körpers. Hormonelle Schwankungen sind von verschiedenen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel von der Tageszeit, von Stress, der Ernährung oder Sex. Deshalb treten bei Frauen während der Menopause unterschiedlich starke Beschwerden auf. Bereits ab dem 45. Lebensjahr nimmt die Produktion des Anti-Aging Hormons Östrogen in den Eierstöcken ab. Während und nach dem Klimakterium produziert der Körper zwar weiterhin selbst Östrogene, doch in geringeren Mengen als in der fortpflanzungsfähigen Lebensphase. In der Menopause verändert sich die Haut, sie wird trockener, speichert weniger Flüssigkeit und die Hautdicke nimmt ab.

Die Menopause ist… keine Krankheit

Die Menopause ist ein natürliches Stadium im Leben jeder Frau und keine Krankheit. Die Beschwerden treten vielmehr wegen der natürlichen Veränderung und Umstellung des Hormonhaushalts auf. Die Sexualhormone beeinflussen unseren gesamten Stoffwechsel, das Nervensystem, das Herz-Kreislauf-System, ebenso unser seelisches Wohlbefinden und die Spannkraft der Haut. Der hormonelle Umstellungsprozess der Menopause dauert unterschiedlich lange und kann bis zu vier und fünf Jahre anhalten. Der Leidensdruck ist bei manchen Frauen sehr ausgeprägt bei anderen eher weniger.

Sorgen Sie für ein hormonelles Gleichgewicht

Unser hormonelles Gleichgewicht hängt von der sensibeln Beziehung zwischen den Anti-Aging Hormonen Progesteron-, und dem Östrogenspiegel ab. 1936 entdeckten japanische Wissenschaftler die in verschiedenen Arten der Yamswurzel vorkommenden Glykosidsaponine, aus denen das Steroidsaponin Diosgenin gewonnen werden kann. Yamswurzel wirkt ergänzend und unterstützend. Yams wird seit über 5.000 Jahren angebaut und als Wildform sogar noch länger gesammelt. In tropischen Gesellschaften spielt Yams immer noch eine bedeutende Rolle als Grundnahrungsmittel. Wie viel Diosgenin eine Pflanze enthält, ist von Art zu Art verschieden.

Starten Sie mit voller Power durch die Menopause

Hier hilft nur eins: Werden Sie aktiv, tun Sie das, was Sie schon lange machen wollten. Sehen Sie diese Zeit als einen neuen Abschnitt Ihres Lebens. Achten Sie auf Ihre Gesundheit, gehen Sie in Sportstudios, trainieren Sie regelmäßig, gehen Sie tanzen, machen Sie Bergwanderungen – all das setzt Endorphine (Glücksgefühle) frei. Tun Sie Dinge, die Ihre Attraktivität erhöhen!

Ändern Sie rechtzeitig Ihre Lebensweise und Ihre Lebenseinstellung
Unser Körper ist in der Menopause einer vermehrten Säureproduktion ausgesetzt, denn der Körper macht eine große Umstellung durch. Unterstützen Sie Ihren Körper bei der Entgiftung und entlasten Sie die Stoffwechselorgane Leber und Niere.

Die Zauberworte für einen knackigen Körper sind Ausleitung, Entsäuerung und Entgiftung. Um der Alterung entgegenzuwirken, sollten Sie sich nach ein paar Grundprinzipien der Hautpflege richten: Massagen, entspannende Basen-Bäder, Dampfbäder oder Sauna sind nun gut für Sie. Achten Sie darauf, dass Ihre Anti-Aging Produkte die individuellen Bedürfnisse Ihrer Haut erfüllen. Bei konsequenter Pflege zeigt die Haut ein beruhigtes, verfeinertes, klares Erscheinungsbild. Spannungsgefühle und übermäßige Trockenheit werden beseitigt.

Kater nach dem Karneval – Erste Hilfe

Karneval feiern mit dem passenden Karnevalskostüm ist immer eine schöne Sache! Das einzige Problem ist der Tag danach. Wie kann ich meinen Kater nach der Feier an Karneval richtig bekämpfen? Wer kennt diese Problematik nicht? Man macht sich für die Karnevalsparty mit einem genialen Karnevalskostüm fertig und geht feiern. Doch am nächsten Tag sind die Auswirkungen des Alkoholkonsums deutlich zu spüren. Sie haben tiefe Augenringe, leiden an Übelkeit und Kopfschmerzen, Sie sind sehr träge und Ihr Kreislauf spielt leider auch nicht richtig mit. Doch wie kann man diese unvermeidbaren Nachteile des feuchtfröhlichen Feierns vermeiden? Hier finden Sie ein paar Tipps, die beachtet werden sollten. Ein weiterer interessanter Beitrag hier!

Vor der Karnevals-Party

Bevor sie sich für die anstehende Karnevals-Party mit einem Karnevalskostüm und diversen anderen Utensilien zurechtmachen, sollten Sie auf jeden Fall zu fetthaltigen Nahrungsmitteln greifen. So kann die Wirkung des Alkohols zurückgehalten werden und er geht etwas langsamer in das Blut über.

Unmittelbar nach der Karnevals-Party zu Hause

Nachdem Sie zu Hause angekommen sind und sich aus Ihrem Karnevalskostüm oder Faschingskostüm geschält haben, ist es sehr wichtig, dass Sie bevor Sie schlafen gehen, eine Kopfschmerztablette mit viel Wasser zu sich nehmen. Sie beugen so starke Kopfschmerzen am Morgen danach vor.

Nach dem Aufstehen

Schlafen Sie auf keinen Fall lange aus. Sie sollten möglichst früh aufstehen, um Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen. Auch wenn es Ihnen nach der Karnevals-Party noch nicht so gut gehen sollte und Ihnen flau im Magen ist, genehmigen Sie sich ein ausgiebiges Katerfrühstück mit Vollkornbrot, frischem Obst, Rührei und Speck. So können Sie Ihren Mineralhaushalt wieder anpassen. Es ist sehr wichtig, dass Sie sehr viel Wasser trinken, da der Alkohol dem Körper das Wasser entzieht. Daher sollten Sie lieber auf Kaffee am Morgen verzichten und auf Wasser zurückgreifen. Eine Sauerstoffzufuhr durch einen langen Spaziergang bringt Ihren Kreislauf zusätzlich in Schwung.

Sie sehen, mit ein paar einfachen Kniffen kann der Kater nach einer Feier an Karneval bekämpft werden. So werden Sie sich lange an einen schönen Karneval und die tollen Karnevalskostüme erinnern.